Der Rüde stammt aus der ’schlechten Haltung  Königsmoos‘, 134 Hunde wurden dort auf einem Grundstück gehalten und ziemlich sich selbst überlassen.
Mo kam zusammen mit zwei anderen Rüden zu uns ins Tierheim. Die Hunde hatten nie einen eigenen Napf, nie ein eigenes Körbchen und Halsband und Leine kennen sie nicht.
Der Kontakt zu Menschen war minimal, einfach zu wenig, um die Hunde richtig zu sozialisieren. 
Mit Mo muss man viel Zeit und Geduld haben, es wird dauern, bis er sich auf Menschen so richtig einlassen kann.
Der Rüde kennt nur das Leben zusammen mit vielen anderen Hunden im Rudel, alleine sein kennt er nicht.
Das Wort ’stubenrein‘ ist ein Fremdwort für den braunen Labrador-Mix. Obwohl er mittlerweile seinen ‚Innenzwinger‘ relativ sauber hält und sein Geschäft im Außenzwinger erledigt.
Mo ist sehr neugierig und Labbi typisch sehr verfressen :+)
Wer sich für einen dieser Hunde entscheidet, braucht sehr viel Zeit und Geduld. Die Rüden sollten entweder zu zweit zu ihrer neuen Familie ziehen oder zu einem souveränen Ersthund dazu.

-männlich, nicht kastriert
-6 Jahre alt
-Labrador Mix